Wienerland Zeitung
<< zurück zur Übersicht

Erstellungsdatum: 30. August 2018, 12:42 Uhr


Autor: Fritz Peterka

Augustinus in Klosterneuburg (28. August)

 

Zur Seelsorge berufen

Die Augustiner-Chorherren, eine Gemeinschaft von Seelsorgern,

die als Pfarrer und Kapläne in ihren Pfarrgemeinden wirken.

 

Am 28. August des Jahres 430 starb Augustinus von Hippo, Bischof und Ordensgründer. Für die Augustiner-Chorherren ist dies ein besonderer Gedenktag, an dem mit einem Hochamt (Messe) an seinen Todestag jährlich erinnert wird.

 

WILHELM Guðjónsson – Einfache Profess verlängert

 

Mag. Hjálmar Blöndal Guðjónsson wurde am 1.4.1976 in Reykjavik, in Island, geboren. Als ausgebildeter Jurist arbeitete er als Rechtsanwalt in Island und Kanada. Zuletzt studierte er Philosophie und Theologie an der Univ. Agelicum in Rom. Er erhielt bei seiner Einkleidung am 27.8.2014 den Ordensnamen WILHELM. Nach dem einjährigen Noviziat legte er am 28.8.2015 die „Einfache Profess" – die für drei Jahre gilt – ab. Diese hat er mit 28.8.2018 um ein weiteres Jahr verlängert.

 

GREGOR ORKISZ – Einfache Profess abgelegt

 

Mag. Grzegorz Rafał Orkisz, Priester der Diözese Tarnów, wurde am 24.7.1981 in Dębica/Polen geboren. Er studierte Theologie am Priesterseminar in Tarnów. Seinen Magister in dogmatischer Theologie erlangte er 2006 an der päpstlichen theologischen Akademie in Krakau. Seine Priesterweihe fand am 20.5.2006 in der Domkirche in Tarnów statt. Danach war er als Kaplan in Wierzchosławice und Jodłowa tätig. In Norwegen arbeitete er ab 2011 als Kaplan in der Domkirche zu Trondheim und ab 2012 als Moderator der Pfarre in Kristiansund. Bis 2017 war er Konsistorialrat in der Prälatur Trondheim. Er erhielt bei seiner Einkleidung am 27.8.2017 den Ordensnamen GREGOR. Am 28.8.2018 legte er die „Einfache Profess" ab.

 

 

Foto: Gregor Orkisz; Wilhelm Hjálmar Blöndal; Albert Maczka, Novizenmeister; Propst Bernhard Backovsky; Anton Höslinger, Stv. Kämmerer, Alois Brodersen; Benno Anderlitschka, Stifts-Dechant