Wienerland Zeitung
<< zurück zur Übersicht

Erstellungsdatum: 21. April 2017, 18:30 Uhr


Autor: Fritz Peterka

Bühne Baden

 

STADTTHEATER / SOMMERARENA /

MAX-REINHARDT- FOYER

 

SPIELZEIT 2017/ 2018

 

Präsentation am 21.4.2017 im Wiener Novomatic-Center

 

 

(Wien/Baden, 21.4.2017) Zum ersten Mal in der Geschichte der Bühne Baden wurde heute im Novomatic-Center ein Ganzjahresspielplan vorlegt. Grundlage ist ein starkes Abonnement-Publikum, aber es soll auch verstärkt Publikum aus Wien angezogen werden. Der Gesamtjahresspielplan dient auch touristischen Überlegungen: Damit kann das Publikum von weiter her seine Reisen nach Baden, dem berühmtem Kurort des 19. Jahrhunderts und der aktuellen Kulturhauptstadt Niederösterreichs langfristig planen.

 

 

 

Die Regisseure, Bühnenbildner und Kostümbildner der Spielzeit 2017/ 18 haben zum größten Teil noch nie in Baden gearbeitet. Auch soll die richtige Mischung gefunden werden zwischen populäreren und unbekannteren Stücken.

 

 

Biklder: Bühne Baden

 

 

2017/18 gibt es vier Badener Erstaufführungen und als Krönung eine österreichische Erstaufführung zu bestaunen. Im Ablauf der Stücke selbst ist es essentiell, dass Schauspiel, Gesang und Tanz in diesem Genre sehr stark miteinander verzahnt sind.Das könnte den Erfolg des Musicals aus, nichts anderes als die amerikanische Weiterführung der Operette.

 

Der Gattung Musical soll in seiner klassischen Form Tribut gezollt werden. In Zusammenarbeit mit Musicalschulen, wie jener der Privatuniversität Konservatorium Wien und der Performing Academy Wien.

Im Bereich Oper wird in erster Linie deutsche Romantik und Spieloper gebracht. DER FREISCHÜTZ von Carl Maria von Weber wird zum ersten Mal in Baden gezeigt. Die Förderung und Forderung des Orchesters der Bühne Baden ist oberstes Gebot in der kommenden Spielzeit.

 

Mit Applaus wurden die Ausführungen des künstlerischen Leiters der Bühne Baden, Michael Lakner, honoriert.

 

Weitere Informationen

 

www.buehnebaden.at