Wienerland Zeitung
<< zurück zur Übersicht

Erstellungsdatum: 25. Juni 2022, 20:06 Uhr


Autor: Fritz Peterka

Das Wiener Riesenrad jubiliert

 

25.6.2022 Wiener Riesenrad Jubiläum

125 Jahre Riesenrad – 125 Jahre erlebbare Geschichte

 

 

 

Das Wiener Riesenrad feiert seinen 125. Geburtstag mit dem Nestroy-ausgezeichneten Theaterensemble Nesterval im Beisein von Stadtrat Peter Hanke.

 


 

Das Wiener Riesenrad gestaltete zum Jubiläum gemeinsam mit dem Nestroy-Spezialpreis 2020 ausgezeichneten Ensemble Nesterval, ein einzigartiges Erlebnis, das sich zeitlich vom Kauf des Tickets bis nach der Fahrt erstreckt.

 

 

 

Räumlich werden dabei Vorplatz, Panorama Museum und natürlich das Riesenrad selbst miteinbezogen. Dabei erweckt Nesterval zum Riesenradjubiläum ein Stück, das allen Wiener:innen und internationalen Besucher:innen die 125 Jahre Geschichte präsentiert. Historische Fakten und persönliche Erinnerungen von Besucher:innen werden aufgegriffen und theatralisch übersetzt.

 

 

 

Die Fahrt mit dem Riesenrad wird zu einem Eintauchen in die Geschichte(n) und zu einer einzigartigen, individuellen Erinnerung. Da die Darsteller:innen alle auch Englisch sprechen, können auch Gäste aus dem Ausland jederzeit einbezogen werden. Die Darsteller:innen verkörpern einerseits historische Persönlichkeiten, andererseits auch „waschechte" Wiener:innen. Der erste Kuss kann ebenso Thema werden, wie der Heiratsantrag und der Kaiser selbst wird natürlich genauso anwesend sein wie der Zeitungsjunge oder der berühmte Schriftsteller.

 

Fiktion und Realität vermischen sich in den Figuren und die Besucher:innen werden eingeladen sich spielerisch in die Welt des Riesenrades und damit in die Welt der österreichischen Geschichte zu begeben. Das Ausmaß der Interaktion mit den Darsteller:innen wird von den Besucher:innen bestimmt.

 

Niemand muss, aber jeder kann an dem Erlebnis teilnehmen. Und wer möchte nicht doch endlich ein Foto mit dem Kaiser oder ein kurzes Gespräch mit der Artistin Marie Kindl, die sich im Juli 1898 während der Fahrt aus dem Fenster eines Waggons hängte...

 

 

 

Weitere Informationen

 

info@wienerriesenrad.com