Wienerland Zeitung
<< zurück zur Übersicht

Erstellungsdatum: 28. September 2017, 14:06 Uhr


Autor: Fritz Peterka

Generation Travel

 

„Generation Travel":

Österreichs Jugend wird immer mobiler

 

·Auslandsstudium und Volunteering liegen im Trend

·Probleme beim Auslandsaufenthalt können Existenz gefährden

·Allianz Global Assistance präsentiert neues Reiseschutz-Package „Study & Explore"

Mehr als die Hälfte aller österreichischen Studierenden war bereits zu Studienzwecken im Ausland, hat konkrete Pläne dafür oder zieht dies in nächster Zeit zumindest in Erwägung. Daneben boomt auch das internationale Volunteering-Angebot – Freiwilligenarbeit für junge Menschen in fernen Ländern. „Die Mobilität und das Engagement der jungen Menschen finde ich toll. Es ist uns bei Allianz Global Assistance ein großes Anliegen, sie bei ihren Vorhaben zu unterstützen und ihren Bedürfnissen entsprechend abzusichern", betont Österreich-Geschäftsführer Dipl.-Kfm. Erik Heusel. Mit „Study & Explore" hat Allianz Global Assistance speziell für Auslandsaufenthalte von 6 bis 24 Monaten ein passendes Reiseschutz-Package für Auslandssemester, Au Pairs und Work & Travel entwickelt.

 

 

54 Prozent der Studierenden an Auslandsaufenthalt interessiert

 

 

12 Prozent aller Studierenden haben bereits ein Auslandspraktikum hinter sich, 9 Prozent ein Auslandssemester, weitere 33 Prozent haben einen Auslandsaufenthalt für den weiteren Verlauf ihres Studiums noch auf der Agenda. Studierende an wissenschaftlichen und Kunstuniversitäten sind am häufigsten mobil, jene an Pädagogischen Hochschulen und in berufsbegleitenden FH-Studiengängen am wenigsten, wie eine IHS-Studie zeigt. Deutlich wird auch: Studentinnen zieht es häufiger ins Ausland als Studenten. Und je höher die soziale Herkunft, umso höher ist auch die Mobilitätsquote.

„Auslandsaufenthalte sind für unsere Studierenden immer ein großes Abenteuer. Neue Freunde, ein fremdes Land und viele Erlebnisse, an die man sich später gerne zurückerinnert", bloggt die Universität Wien. Ähnliches gilt auch für Au-Pairs oder längere Sprachreisen in fremde Länder, und ganz besonders für den aktuellen Trend des „Volunteering", Reisen mit sozialem, ehrenamtlichem Hintergrund. Das Angebot ist vielfältig und reicht von der Rangertätigkeit in Südamerika über Unterrichtsunterstützung an Schulen bis hin zur Mitarbeit bei Tierschutz- und Kinderhilfsprojekten in aller Welt.

 

 

Study & Explore: weltweites 24/7 Sicherheitspaket für den Auslandsaufenthalt

 

 

Ob Studium oder Arbeit im Ausland, das Abenteuer kann unangenehm enden, wenn etwas passiert und auf die nötige Reisevorsorge verzichtet oder vergessen wurde. Ein Tag im Krankenhaus kann in Europa um die 1.000 Euro kosten, in den USA sogar mehr als 10.000 Euro, ein Übersee Rücktransport ebenso. Besonders für junge Menschen können derartige Kosten bereits existenzgefährdend sein, wenn sie selbst dafür aufkommen müssen. „Ein Reiseschutz bietet nicht nur die finanzielle Absicherung für diese Risiken, sondern auch umfassende Rund-um-die-Uhr-Hilfe, von Dolmetsch-Diensten bei Verständigungsproblemen bis hin zur Suche nach dem geeignetsten Krankenhaus oder Organisation eines Rücktransports in die Heimat", erklärt Heusel. Durch Anbindung an ein weltweites Netz von Ärzten, Krankenhäusern, Ambulanzgesellschaften und vielen weiteren Dienstleistern sowie eigenen Niederlassungen in aller Welt kann Allianz Global Assistance jederzeit für ihre Versicherten die optimale Lösung für Behandlung nach Unfall oder Krankheit im Ausland finden. Für den Fall des Falles steht beim Aufenthalt im Ausland eine 24 Stunden-Notrufzentrale bereit, die weltweit bei Problemen rund um die Uhr weiterhilft.

 

 

Allianz Global Assistance bietet mit dem „Study & Explore" Reiseschutz-Package einen Langzeit-Reiseschutz, der neben dem kompletten medizinischen Schutz inklusive Nottransport auch Unfall-, Gepäck- und Haftpflichtversicherung sowie die Deckung von Reiseabbruchs- oder Rückreisekosten umfasst. Gestaffelt nach Reisedauer und Geltungsbereich ist er ab 51,- Euro pro Monat erhältlich und kann bis zum Abreisetag, also auch „last minute", noch gebucht werden. Zusätzlich kann man sich auf der Website der Allianz Global Assistance (allianz-assistance.at) umfassend über empfohlene Impfungen für das betreffende Land informieren.

 

Links

 

https://www.allianz-assistance.at/reiseversicherung/reiseversicherung-mit-auslandskrankenversicherung/auslandssemester

https://www.allianz-assistance.at/reise-tipps-und-infos/reisemedizin/empfohlene-reiseimpfungen-ausland

http://irihs.ihs.ac.at/4268/7/2016-ihs-report-grabher-iternationale-mobilitaet-studierenden.pdf

http://www.studieren.at/auslandsstudium

http://blog.univie.ac.at/kategorie/international/

https://www.travelworks.at/at/

Irrtum vorbehalten. Aussagen, die die Zukunft betreffen, sind Schätzungen.

 

Über Allianz Global Assistance


Allianz Global Assistance ist die weltweit bekannte Reiseversicherungs- und Assistance-Marke von Allianz Worldwide Partners (AWP). Unsere Teams sind vielsprachig und arbeiten mit einem weltumspannenden Netzwerk von Service Providern und Korrespondenten zusammen, um Menschen 24/7 rund um die Uhr zu helfen. Innovative Technologien und Service, gepaart mit Menschlichkeit im Umgang, spielen dabei eine zentrale Rolle. 250 Millionen Menschen, also rund 4 Prozent der Weltbevölkerung, profitieren auf allen 5 Kontinenten weltweit von Allianz Global Assistance Service-Leistungen.

 

In Österreich koordinieren die Mitarbeiter der AWP Österreich (AWP P&C S.A., Niederlassung für Österreich) über die eigene Wiener 24h Telefonzentrale weltweite Hilfe rund um die Uhr in 14 Sprachen. Im vergangenen Jahr wurden 254.852 Anrufe entgegen genommen und das Team konnte in rund 95.000 Assistance- und Schadenfällen Hilfe leisten.

 

www.allianz-assistance.at

 

 

Über Allianz Worldwide Partners

 

Allianz Worldwide Partners und ist auf Schutz und Hilfeleistungen spezialisiert. Als B2B2C-Marktführer im Bereich Assistance und Versicherungslösungen ist das Unternehmen weltweiter Spezialist für folgende Bereiche: Assistance-Einsätze, Reiseversicherung, Gesundheit & Leben sowie KFZ. All diese Lösungen, die eine Kombination aus Versicherung, Service und Technologie darstellen, stehen Geschäftspartnern und Kunden über direkte sowie digitale Kanäle unter den drei international anerkannten Marken zur Verfügung: Allianz Global Assistance, Allianz Worldwide Care und Allianz Global Automotive. Mehr als 17.000 Mitarbeiter in 76 Ländern sprechen 70 Sprachen und wickeln in Summe jährlich 44 Millionen Fälle auf allen 5 Kontinenten ab.

 

 

www.allianz-worldwide-partners.com