Wienerland Zeitung
<< zurück zur Übersicht

Erstellungsdatum: 11. September 2017, 13:40 Uhr


Autor: Fritz Peterka

Holzkraftwerke vor dem Aus?

 

Bild: Österreichischer Biomasse-Verband

(Wien, OTS, 11.9.2017) Während Österreichs Abhängigkeit von Stromimporten und fossiler Stromproduktion stetig steigt, droht den heimischen Holzkraftwerken das Aus. Damit steht ein Viertel der österreichischen Ökostromerzeugung (Ökostromanlagen ohne Klein-Wasserkraft) und 20 Prozent der Fernwärmeerzeugung auf dem Spiel.

Über die notwendigen Weichenstellungen und die möglichen Auswirkungen einer Schließung auf Forstwirtschaft, Anlagenbetreiber und Sägewerksbetriebe informierten bei einem Pressegespräch

• DI Josef Plank, Präsident des Österreichischen Biomasse-Verbandes, Generalsekretär der Landwirtschaftskammer Österreich

• Dr. Rudolf Freidhager, Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Bundesforste AG

• DI Rudolf Rumplmayr, Inhaber Donausäge Rumplmayr

• Mag. Hans-Christian Kirchmeier, Geschäftsführer NAWARO ENERGIE Betrieb GmbH, Vorsitzender IG-Holzkraft

 

Österreichischer Biomasse-Verband

Der Österreichische Biomasse-Verband (ÖBMV) ist ein Verein, der sich für eine nachhaltige, umweltverträgliche Energieversorgung in Österreich auf Basis der Sonnenenergie einsetzt und sich insbesondere um den verstärkten Einsatz der Biomasse - als chemisch gebundene Sonnenenergie - bemüht. Der Verband wurde im Jahr 1995 mit dem Zweck gegründet, ein Informations- und Diskussionsforum zur Durchführung von Maßnahmen zur verstärkten Nutzung erneuerbarer Energieträger zu schaffen. Er setzt sich für die energetische Verwendung der Biomasse in den Gebieten Wärmeversorgung, Elektrizitätserzeugung und Treibstoffproduktion ein. Auch die Nutzung anderer Formen der Sonnenenergie sollen unterstützt werden.

 

 

Rückfragen & Kontakt

Österreichischer Biomasse-Verband, Tel.: +43/1/533 07 97-31, office@biomasseverband.at,www.biomasseverband.at