Wienerland Zeitung
<< zurück zur Übersicht

Erstellungsdatum: 02. August 2017, 08:00 Uhr


Autor: Fritz Peterka

Leopoldskirche am Leopoldsberg

 

 

Nun hat auch die Renovierung der Leopoldskirche am Leopoldsberg begonnen, die bis Ende 2017 wieder zugänglich sein sollte.

 

(Stift Klosterneuburg, 3. August 2017) Die Leopoldskirche am Leopoldsberg ist eine römisch-katholische Rektoratskirche des Wiener Gemeindebezirkes Döbling. Sie ist dem heiligen Markgraf Leopold geweiht und wird von der Stiftspfarre Nussdorf betreut. Die Kirche wird ergänzend zur Hauptpfarrkirche Nussdorf u.a. für Hochzeiten, Trauerfeiern, Messen und Konzerte geöffnet und benutzt werden.

 

Das Fassadengerüst ist seit Juli 2017 aufgestellt. Bei den Renovierungsarbeiten der Außenfassade wird die Westfassade, die den Witterungseinflüssen am meisten ausgesetzt ist, komplett neu aufgezogen. Hierfür ist ein Budget von 270.000 Euro vorgesehen. Die notwendigen Renovierungsarbeiten im Innenbereich werden parallel dazu erhoben, das notwendige Budget festgelegt und es wird ebenfalls mit der Renovierung begonnen.

 

Zeitplan

 

Die Renovierung der Kirche sollte bis Ende Oktober 2017 abgeschlossen sein. Es ist geplant, dass bis Ende 2017 die Burganlage soweit renoviert ist, dass ein Zugang zur Kirche, die innerhalb der Anlage liegt, wieder zugänglich ist und für kirchliche Aktivitäten genutzt werden kann. Jedoch ist zu beachten, dass aufgrund des denkmalgeschützten Gebäudes und den eventuell auftauchenden archäologischen Funden eine 100 % Zeitplanung nicht durchführbar ist.

 

 

Foto: Eingerüstete Leopoldskirche am Leopoldsberg (Copyright Stift Klosterneuburg)