Wienerland Zeitung
<< zurück zur Übersicht

Erstellungsdatum: 25. Juni 2021, 13:20 Uhr


Autor: Fritz Peterka

Napoleon, neues Gathaus in Wien-Donaustadt

 

 

Ausblicke und Einblicke:

Das neue Kagraner Wirtshaus „Napoleon"

 

Wien, 24. Juni 2021 – Heute wurde im Rahmen eines Presse-Frühschoppens das neue Konzept für das Napoleon von Irmgard und Berndt Querfeld gemeinsam mit dem Bezirksvorsteher der Donaustadt, Ernst Nevrivy und Ottakringer Getränke AG-Vorstand Alfred Hudler der Presse präsentiert.

 

Nach dem Motto „Vieles wird neu. Alles bleibt beim Alten" wurde heute das neue Konzept für das „Napoleon" im Herzen von Kagran, Wien Donaustadt, präsentiert. Nach der Begrüßung durch Berndt Querfeld wurde die ältere und jüngere Geschichte des denkmalgeschützten Gehöft von Ernst Nevrivy, Bezirksvorsteher der Donaustadt und Alfred Hudler, Vorstand der Ottakringer Getränke AG und Pächter der Immobilie erzählt.

Danach ging es um die Zukunft des Hauses. Irmgard und Berndt Querfeld berichteten über die Neugestaltung und das neue Konzept.

Berndt Querfeld: „In einem Haus mit so viel Geschichte und Tradition finden sich natürlich das Leben und die Leidenschaft der Gastgeberfamilie und der Gäste wieder. Diese Atmosphäre wollen wir vermitteln!"

Unter der Prämisse „Napoleon bleibt Napoleon" wird das Kagraner Wirtshaus ein Lokal für alle, jeden Tag und für jeden Anlass. Das Ambiente erinnert an ein typisches Gemeindegasthaus, einen Familienbetrieb der bereits in der dritten Generation geführt wird. Dementsprechend erzählen die verschiedenen Räume des Lokals über die Bedürfnisse, Leidenschaften und die Geschichte der einzelnen Familienmitglieder.

Irmgard Querfeld: „Von der Großmutter, die die beste Köchin ist und nebenbei Bloggerin für Kochrezepte über den Onkel, der Schnaps brennt bis hin zum Sohn, der Ökofreak ist und Craaftbeer braut haben wir hier sehr viele bunte und originelle Charaktere in der Familie. Aber Namensgeber des Lokals ist der Hund der Familie, ein kleiner, lustiger und cleverer Mischling!"

 

 

Der Bieranstich wurde professionell von Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy gemeinsam mit Ottakringer-Vorstand Alfred Hudler vollzogen.

 

Ernst Nevrivy: „Nachdem die Familie Querfeld bereits ein erfolgreiches Projekt in der Donaustadt umgesetzt hat – nämlich „Das Bootshaus" an der alten Donau, freuen wir uns schon auf eine weitere Erfolgsgeschichte. Das Napoleon mit seiner langen Geschichte liegt uns nicht nur am Herzen, sondern auch im Herzen der Donaustadt!"

 

 


10 Café‐Restaurants. 1 Familie.
Die Familie Querfeld betreibt neben dem Napoleon außerdem eine Reihe von Innenstadtcafés (die Cafés Landtmann, Museum, Mozart, Hofburg), zwei Kaffeehäuser in Schönbrunn (Café Residenz und Landtmann’s Jausen Station), ein Restaurant an der Alten Donau (Das Bootshaus), das Crossfield’s Australian Pub sowie das Landtmann’s Original Café und Tortenshop in Alterlaa. In der eigenen Landtmann’s Original Backstube werden Wiener Mehlspeisen, Torten und Desserts u.a. für die Kaffeehäuser produziert.

 

www.napoleon.wien