Wienerland Zeitung
<< zurück zur Übersicht

Erstellungsdatum: 24. Oktober 2017, 12:40 Uhr


Autor: Fritz Peterka

Schweizerhaus

 

Sperrstund is, im Schweizerhaus!

Finaler Höhepunkt der Saison wird am 30. und 31. Oktober gebührend gefeiert

 

 

Wien, am 23. Oktober 2017 – Mit Ende Oktober verabschiedet sich die Institution im Wiener Prater in die Winterpause. Auch heuer wird das Saison-Ende an den letzten beiden Öffnungstagen (30. und 31. Oktober) mit viel Live-Musik beschlossen. Danach heißt es für Schweizerhaus-Fans wieder durchhalten bis 15. März!

 

 

Wenn sich das Laub der alten Kastanien und Nussbäume im Gastgarten bunt färbt, neigt sich für Familie Karl Kolarik und ihre fleißigen Mitarbeiter wieder eine Schweizerhaus-Saison dem Ende zu. Damit alle Stelzen- und Bier-Freunde ein letztes Mal in diesem Jahr die einzigartige Atmosphäre genießen und sich gemeinsam auf die Winterpause einstimmen können, lässt das Schweizerhaus-Team die letzten beiden Oktobertage wie immer traditionell ausklingen. „Wir blicken auf eine sehr gute Saison zurück und möchten die letzten Öffnungstage dazu nützen, zusammen mit unseren treuen Stammgästen und allen neu gewonnenen Schweizerhaus-Liebhabern noch einmal eine schöne Zeit zu verbringen", freuen sich Karl Jan, Hanni, Lydia, Regina und Karl Hans Kolarik auf die Feierlichkeiten in ihrem Familienbetrieb.

 

Auf ein Wiedersehen in der 99. Saison!

 

Mit gepflegter Live-Musik untermalt, können die Gäste noch einmal allerlei Köstlichkeiten aus Küche und Keller im ganz besonderen Schweizerhaus-Ambiente erleben, bevor der „Garten der Wiener" seine Pforten für dieses Jahr schließt. Das bekömmliche Budweiser Budvar und die knusprige Original Schweizerhaus Stelze schmecken zu den Klängen des „Krügerltrios", der Prager Gruppe „Motovidlo", der „Wuppa" (jeweils an beiden Tagen) sowie den „Powerkrynern" (30.10.) und den „Schürzenträgern" (31.10.) ganz besonders gut – und ein letztes Mal für heuer. Aber keine Sorge: Wie immer öffnet das Traditionshaus am 15. März wieder seine Tore. Nach einer arbeitsreichen Winterzeit, in der fleißig renoviert und geplant wird, läutet Familie Karl Kolarik 2018 die inzwischen 99. Saison (!) ihrer kulinarischen Institution ein!


Über das Schweizerhaus

 

Das Schweizerhaus ist seit 1920 in Familienbesitz. Gepflegte Gastlichkeit, aufmerksames Service, ein außergewöhnliches Ambiente und höchste Qualität in allen Belangen sind für Familie Karl Kolarik von oberster Priorität. Im schönsten Gastgarten Wiens werden das Original Budweiser Budvar und die Original Schweizerhaus Stelze mit viel Wiener Schmäh zum echten Hochgenuss. Karl, Hanni, Lydia, Karl Hans und Regina Kolarik haben es geschafft, die typische Wiener Gastlichkeit durch nachhaltiges Wirtschaften und kontinuierliche Qualitätsarbeit zu institutionalisieren. Denn seit jeher steht das Schweizerhaus für Wiener Tradition, passt sich aber gleichzeitig den aktuellen Entwicklungen an.

Weitere Informationen unter: www.schweizerhaus.at.

 

Familie Kolarik, (c) Kolarik