Wienerland Zeitung
<< zurück zur Übersicht

Erstellungsdatum: 31. August 2020, 18:18 Uhr


Autor: Fritz Peterka

Stift Klosterneuburg aktuell

 

Für die Menschen da - Einfache Profess abgelegt

Am 28. August 2020 legte, zum Hochfest des heiligen Augustinus, der Novize Raphael Malecki, ein Priester aus Polen, die Einfache Profess im Stift Klosterneuburg ab. Das festliche Pontifikalamt wurde heuer von S.E. Markus Bernt Eidsvig Can.Reg., Bischof von Oslo, geleitet.

Die Augustiner-Chorherren nehmen einen festen Platz in der vielfältigen Ordenslandschaft der katholischen Kirche ein. Sie versuchen, das klösterliche Lebensideal, das geprägt ist durch gemeinsames Gebet und gemeinsamen Tisch, mit der Seelsorge außerhalb des Klosters zu verbinden, denn ihr Grundauftrag ist es, mitten unter den Menschen tätig zu sein.

Der entscheidende Impulsgeber für diese Lebensform war und ist der hl. Augustinus von Hippo. Seine verfasste Lebensregel einer Priestergemeinschaft, die sogenannte Augustinusregel, dient heute als Grundlage vieler Orden in der katholischen Kirche – so auch für die Augustiner-Chorherren.

Am Hochfest des heiligen Ordensvaters Augustinus, das an seinem Todestag den 28. August gefeiert wird, legte der Novize Raphael Malecki, ein Priester aus Polen, die Einfache Profess im Stift Klosterneuburg ab.

Raphael Malecki
Mag. Rafał Daniel Malecki, Priester der Diözese Pescara / Penne, wurde am 9.3.1975 in Krakau, Polen geboren. Er trat in das Priesterseminar in Sosnowiec im Jahr 1994 ein und studierte dort sechs Jahre lang. Seinen Magister in Moraltheologie erlangte er 2000 an der päpstlichen theologischen Akademie in Krakau. Seine Priesterweihe fand am 10.6.2000 in der Domkirche in Sosnowiec statt. Von 2000 bis 2008 war er als Kaplan und Religionslehrer in der Diözese Sosnowic tätig, wo er auch inkardiniert wurde. Dann wechselte er nach Italien, wo er von 2008 bis 2018 als Kaplan und Pfarrer in der Diözese Pescara / Penne tätig war und im Jahr 2008 auch in diese Diözese inkardiniert wurde.

Im September 2018 entschied er sich, in eine Diözese nach Österreich zu wechseln. Um einen Deutschkurs besuchen zu können, wurde ihm ein Sabbathjahr gewährt – er durfte neun Monate lang im Juniorat des Stiftes Klosterneuburg wohnen. Das Gemeinschaftsleben der Augustiner-Chorherren, ein Priesterorden, hat ihn zu seinem Entschluss gebracht, in dieser Gemeinschaft bleiben zu wollen. Mit 27.8.2019 trat er das Noviziat im Stift Klosterneuburg an und erhielt den Ordensnamen Raphael. Am 28.8.2020 legte er, im Rahmen eines Pontifikalamtes, unter der Leitung von S.E. Markus Bernt Eidsvig Can.Reg., Bischof von Oslo, die Einfache Profess ab.

 

 

Foto:       Stiftsdechant Benno Anderlitschka, Pfarrer in Kierling; Anton Höslinger, Stv. Kämmerer;
               
S.E. Markus Bernt Eidsvig, Bischof von Oslo; Raphael Malecki; Albert Maczka, Novizenmeister

                Copyright Stift Klosterneuburg