Wienerland Zeitung
<< zurück zur Übersicht

Erstellungsdatum: 09. September 2022, 18:33 Uhr


Autor: Fritz Peterka

Umbau Praterstern

 

 

 

Leitbild der Umgestaltung des Wiener Pratersterns ist die Maximierung der Grünbereiche und die Schaffung eines lebendigen urbanen Platzes, der auf die Bedürfnisse diverser Nutzer:innengruppen Rücksicht nimmt.

 

Maßnahmen im Detail

Free Tegetthoff: Rückbau der Metallgestänge

Vier Pflanzgabionen entfernen und nutzungsneutralen Platz am Platz schaffen

Mehr Aktionsflächen: klar definierter Bereich für Veranstaltungen aller Art

Wasserspiel gegen Überhitzung am Platz

Mehr Grünraum: Bestandsinseln werden vergrößert und um neue Rasenflächen ergänzt

Der grüne Ring: Fassung des Platzes durch Bepflanzungen als psychologischer Lärmschutz

Schwammstadtprinzip für langlebige und gesunde Bäume

Über 50 neue Baumpflanzungen

Mehr Sitzgelegenheiten für alle Nutzer sowie ergänzende urbane Steine als alternative Verweilmöglichkeit und Gestaltungselemente

Verbesserung der Lichtsituation für einen sicheren Praterstern

Künstlerische Neugestaltung der Unterführung

Mehr Grün für die Nordseite durch Berankung der Lüftungstürme

 

 

 

Die Umgestaltung des Pratersterns wurde von KENH Architekten und D\D Landschaftsplanung als ARGE Praterstern durchgeführt und ist Teil der Initiative „Raus aus dem Asphalt" von Planungsstadträtin Ulli Sima. Die Umsetzung sämtlicher baulicher Maßnahmen am Praterstern (Beleuchtung, weitere Baumpflanzungen, …) soll bis Ende des Jahres abgeschlossen sein.

 

Wasserspiel beim Tegetthoff-Denkmal als kühlendes und luftreinigendes Element

Ein neues, knapp 500 Quadratmeter großes Wasserspiel greift die Charakteristik des ursprünglichen Pratersterns auf, wie er bis zur Zerstörung im Zweiten Weltkrieg existierte: Genauso wie die Straßen des damaligen städtischen Schnittpunkts weisen die Arme des Wasserspiels in die Richtungen von bedeutenden Sehenswürdigkeiten und Naherholungsgebieten in Wien. Kühlende Strahler, Sprinkler und Vernebler wechseln sich je nach Temperatur und Jahreszeit ab und erzeugen eine angenehme Geräuschkulisse. Das Wasserspiel ist barrierefrei zugänglich und kann bei Bedarf ausgeschaltet werden. Hierdurch entsteht ein nutzungsneutraler Platz am Platz, der für Wochenmärkte und andere Veranstaltungen genutzt werden kann.

 

Der grüne Ring

Entlang der umlaufenden Fahrbahnen wird der Platz mit 2,5 Meter breiten und leicht erhöhten Pflanzbeeten eingefasst. Dieser grüne Ring ermöglicht es Nutzer:innen, den Verkehr optisch auszublenden und fungiert somit auch als psychologischer Lärmschutz. Die Beete des grünen Rings sind mit robusten, dem Stadtklima angepassten Ziergräsern und Halbsträuchern bestückt. Die hitze-, trockenheits- und streusalzbeständigen Staudenmischungen werden in bänderartigen Formationen angeordnet und bieten durch ihre wechselnde Anmutung ein ganzjährig ansehnliches buntes Farbenspiel.

 

Neue Sitzgelegenheiten für eine soziale Durchmischung

Im Zuge der Umgestaltung wird der Baumbestand am Praterstern verdoppelt. Eigens entwickelte Baumeinfassungen aus Beton schützen Neupflanzungen gleichwie Bestandsbäume und dienen den Nutzer des Platzes darüber hinaus als Sitzmöglichkeiten im natürlichen Schatten: Die Bauelemente – die sogenannten Pratoide – folgen der elliptischen Form des Pratersterns und bestehen aus drei Produkttypen, die – durch Beleuchtung von unten – das subjektive Sicherheitsgefühl in der Nacht steigern sollen. Tags wie nachts lassen die voneinander abgewandt angeordneten Sitzschalen Blicke in alle Himmelsrichtungen und somit vielfältige Sichtbeziehungen zu.

 

PROJEKTÜBERSICHT

IDEENFINDUNG ZUR ATTRAKTIVIERUNG UND BESPIELUNG DES PRATERSTERNS

ZWEISTUFIGES BIETERVERFAHREN 1. PLATZ

GRÖßE: 8.000 QUADRATMETER

FERTIGSTELLUNG: 2022

 

AUFTRAGGEBER

STADT WIEN

VERTRETEN DURCH DIE MA 19 – ARCHITEKTUR UND STADTGESTALTUNG

 

ARGE PRATERSTERN

KENH ARCHITEKTEN ZT GMBH UND D\D LANDSCHAFTSPLANUNG ZT KG

TEAM KENH: ERIC-EMANUEL TSCHAIKNER, KIM TIEN, BRANKA BILIC, ANDREAS PFUSTERER

TEAM D\D LANDSCHAFTSPLANUNG: ANNA DETZLHOFER, SABINE DESSOVIC, ROLAND PLACHY, RITA ENGL, SONJA SCHWINGESBAUER

 

ADRESSE

PRATERSTERN, 1020 WIEN