Wienerland Zeitung
<< zurück zur Übersicht

Erstellungsdatum: 15. Dezember 2020, 07:35 Uhr


Autor: Fritz Peterka

Neues Buch aus dem Stift Klosterneuburg

 

 

Edition Stift Klosterneuburg

 

Prügelbrot statt Geisterspuk

 

Who you gonna call Bread Busters?

50 Geschichten aus dem Stift Klosterneuburg.

112 Seiten, Sprache Deutsch / Englisch, Delta X Verlag, ISBN: 978-3-903229-26-6
Preis: 19,90 Euro

 

 

 

Es ist viel passiert im Stift Klosterneuburg. 900 Jahre überdauern die Gemäuer schon und noch viel länger haben Menschen unzählige Geschichten an diesem Ort erlebt. Überall finden sich Spuren dieser Begebenheiten – in alten Büchern, auf Bildern und in versteckten Nischen. Viele dieser kleinen Erzählungen und manch weltbewegendes Ereignis sind in diesem Buch zusammengetragen. Das Stift Klosterneuburg – ein Ort mit tausend Geschichten.

 

Es ist viel passiert in Klosterneuburg. Zwei Jahrtausende lang ist dieser Platz am großen Fluss schon besiedelt und seit neun Jahrhunderten leben und arbeiten hier kontinuierlich Menschen. Es gibt einiges zu erzählen von dem, was die Leute hier gemacht und gedacht haben, von Katastrophen und Großprojekten, von Lebenskonzeptionen oder einfach von witzigen Begebenheiten.

 

Das Stift Klosterneuburg ist voll von Spuren der Erinnerung, die in den Gebäuden, Kunstwerken, Büchern oder schriftlichen Aufzeichnungen aller Art gespeichert sind. An diesen Objekten hängen die unterschiedlichsten Geschichten, die allerdings immer wieder zeitgemäß erzählt werden müssen. Denn ein Objekt ist prinzipiell neutral und nicht für jede Generation gleich bedeutend. Erst eine in aktueller Perspektive und Sprache erzählte Geschichte gibt dem Material Bedeutung und stellt eine Beziehung, einen Kommunikationsraum her.

 

Vielleicht ertappen Sie sich manchmal, wenn Sie an einem Ort vorbeikommen, wo Sie selbst etwas erlebt haben oder sich geschichtsträchtige Dinge ereigneten – eine Kindheitserinnerung, ein Abschied, ein Denkmal – und jedes Mal blitzt im Kopf diese Geschichte auf. Vielleicht haben Sie auch das Bedürfnis, diese orts- oder objektgebundenen Erinnerungen zu teilen und jemandem davon zu erzählen. Sie teilen Ihre Geschichte mit und lösen im Gegenüber eine Vorstellung aus, Ihre Erzählung stellt eine Beziehung her, die zu einem Austausch führt, und kann als gemeinsame Geschichte weitererzählt werden. Hast Du schon gewusst, dass …?

 

Dieses Buch ist eine Einladung zu 50 Geschichten über das Stift Klosterneuburg, die junge Geisteswissenschaftler*innen zusammengetragen haben. Sie beschäftigen sich im weitesten Sinne mit den historischen Quellen der stiftlichen Sammlungen und bieten einen Blick von außen auf die Hausnarrative des Stiftes. Einiges wird bekannt sein, manches ist neu, aber alles ist sorgfältig recherchiert und – manchmal mit Augenzwinkern – zeitgemäß erzählt.

 

Es passiert viel im Stift Klosterneuburg, einem Ort mit (mindestens) tausend Geschichten.

 

Die Autorinnen und Autoren


Junge Geistes- und Kulturwissenschaftler*innen, die sich in ihren Forschungen mitden Sammlungen des Stiftes beschäftigen, haben die Fakten gesammelt undwitzigerzählt. In den vom Bibliothekar des Stiftes, Martin Haltrich, herausgegebenen Anekdoten lassen sie unsihre Neugier fürdie Narrative des Hauses spüren und uns so an ihrer Begeisterung für fünfzig Geschichten aus dem Stift teilhaben.