Wienerland Zeitung
<< zurück zur Übersicht

Erstellungsdatum: 10. Juli 2019, 06:54 Uhr


Autor: Fritz Peterka

Harald Peterka IRONMAN 2019

 

Harald Peterka trotzt Wetterinferno

beim Ironman Klagenfurt 2019

 

 

 

 

3,8 km Schwimmen - 180 km Radfahren - 42,2 km Laufen, drei Bewerbe, die, jeder für sich, bereits tagesfüllend sind. Und das in einem halben Tag?!

 

Der IRONMAN Austria in Klagenfurt zieht mit seiner abwechslungsreichen Landschaft eine treue und begeisterten Zuschauermenge an, die jährlich 3000 bis 4000 Athleten aus rund 60 Nationen anfeuern. Jeder Athlet, vom Gewinner bis zum letzten Finisher, wird durch die jubelnde Menge gleichermaßen ins Ziel getragen. Gestartet wird am Wörtherseeufer. Die Radstrecke wurde 2019 neu konzipiert und ist schnell wie herausfordernd. Die Laufstrecke entlang des Wörthersees macht die 226 Wettkampfkilometer komplett.

Harald kann auf folgende Vorbewerbe verweisen:

 

Halbdistanzen

2014 70.3 Ironman St. Pölten

2014 70.3 Ironman Zell/See

2015 70.3 Ironman St. Pölten

2016 70.3 Ironman St. Pölten

2017 Halbdistanz Linz

2017 Halbdistanz Podersdorf

2018 70.3 Ironman Zell/See

2019 70.3 Ironman St. Pölten

 

Langdistanz

2015 Ironman Austria Klagenfurt

und jetzt 2019 Ironman Austria Klagenfurt

 

Mit 1:15:18 Schwimmen, 5:51:49 Radfahren und 4:05:43 Laufen erzielte Harald eine Gesamtzeit von 11:23:29 - das ergibt Platz 166 in der Altersklasse, Platz 776 von 2155 Männern und Platz 838 von 2500 Gesamtteilnehmern.

 

Was sich dieses Mal besonders auf die Zeit auswirkte: ein halbstündiges Gewitter mit gefährlich im Sturm schwankenden Bäumen bei km 166 der Radstrecke. Die Straße war 15 cm überschwemmt, die Sicht gleich Null, unmittelbar nach ihm wurde die Radstrecke für einige Zeit gesperrt - einfach ein schauriges Inferno! Die langanhaltende Nässe bewirkte unangenehme Blasen auf den Fußsohlen, was sich auch auf die Marathonzeit auswirkte. Im Zieleinlauf wurde Harald von seiner Frau Manuela überglücklich empfangen - sie erlebte das Gewitter zuvor im evakuierten Start/Zielbereich…

 

Fazit: Viele Trainingsstunden, die Mithilfe der Familie und ungebrochener Wille, etwas Besonderes zu leisten. Gratulation an Harald Peterka aus Korneuburg!

 

Das Ironman-Team mit Harld, 1.v.l.

 

 

Vor dem Schwimmstart